logo
logo klein

Vereinsgeschichte

2017

Februar
Mathias Weiß tritt aus persönlichen Gründen vom Vorsitz im Vereinsvorstand zurück und widmet sich anderen Aufgaben innerhalb der Vereinsführung. Der langjährige Vorsitzende und Ehrenvorstand Klaus Winkler übernimmt nach dreijähriger Pause wieder den Posten des 1. Vorstandes.

2014

März
Nach 24 Jahren übergibt die Vorstandschaft um Klaus Winkler und Dieter Pangels das Zepter an Matthias Weiß, Michael Hauber, David Lischka und co.

Juli
Nicole Beege wird zum wiederholten Male Deutsche Vizemeisterin im Mountainbike Downhil

August
Nach 59-jähriger Tradition weicht das Weißenburger Kirchweihkriterium dem "Rats-Runners"-Hindernislauf in der Altstadt

September
Nicole Beege fährt bei der Weltmeisterschaft im Norwegischen Hafjell auf den hervorragenden 18. Platz im Downhill

Der RCG veranstaltet in Treuchtlingen das Finale der European Enduro Series 2014

Oktober
Christopher Neumann wird in der erstmals ausgetragenen Deutschen Meisterschaft im Mountainbike Enduro 3. der Junioren - Daniele Gerstner 3. der Woman Masters.

2013

14./15.09.2013
Der RCG veranstaltet im Bikepark Osternohe zusammen die 5. Bayerische Downhill-Meisterschaft

18.08.2013
John Degenkolb gewinnt 59. Kirchweihkriterium seines Heimatvereins RC Germania Weißenburg

27./28.04.2013
Der RCG veranstaltet in Treuchtlingen den ersten Lauf der Specialized/Sram Enduro Series 2013

2012

13./14.10.2012
Der RCG veranstaltet in Treuchtlingen den Finallauf der Specialized/Sram Enduro Series 2012

15./16.09.2012
Der RCG veranstaltet im Bikepark Osternohe zusammen die 4. Bayerische Downhill-Meisterschaft

2011

25./26.06.2011
Der RCG veranstaltet im Bikepark Osternohe zusammen mit dem RC 50 Erlangen die 3. Bayerische Downhill-Meisterschaft

2010

10.08.2010 Karl-Heinz Oberhuber Weltmeister TM 55 auf der Sprintstrecke, Vizeweltmeister Aquathlon bei der WM in Budapest

01.08.2010 Theo Baumann Weltmeister TM 60 auf der Langstrecke in Immenstadt

15./16.05.2010
Der RCG veranstaltet im Bikepark Osternohe zusammen mit dem RC 50 Erlangen die 2. Bayerische Downhill-Meisterschaft

30.01.2010
Einrad-Weltmeisterschaft in Wellington / Neuseeland
Dresi Hemmeter wird Doppelweltmeister auf dem Einrad

2009

06.09.2009
Deutsche Meisterschaft im Mannschaftszeitfahren in Genthin
Erfolg für Maximilian Schwarz bei der Deutschen Meisterschaft im Mannschaftszeitfahren

20./21.06.2009
Deutsche Meisterschaft der Nachwuchsklassen in Parchim, Mecklenburg-Vorpommern
Anna Knauer erfüllt sich den Traum von der Deutschen Meisterschaft
und wird Spurtsiegerin in der U15w

16./17.05.2009
Der RCG veranstaltet im Bikepark Osternohe zusammen mit dem RC 50 Erlangen die 1. Bayerische Downhill-Meisterschaft

02./03.05.2009
Bayerische Meisterschaften in Herrieden - wieder ein erfolgreiches Wochenende - Anna Knauer siegt (U15w) sowohl im Zeitfahren als auch auf der Strasse

2008

13.11.2008
Dresi Hemmeter wird zweifacher Deutscher Meister im Einrad-Trail und Downhill und hat sich somit nachhaltig in der nationalen Einrad-Spitze festgesetzt

26.09.2008
Rad-WM in Varese(Italien)
John Degenkolb gewinnt sensationell Bronze im U23-Rennen

07.09.2008
Beim letzten Lauf zum Stevens-Lämmle-Cup in Kraftisried/Schweinlang sichert sich Anna Knauer den Gesamtsieg in der U13

31.08.2008
Dresi Hemmeter bezwingt die Zugspitze mit dem Einrad

22.08.2008
16. Int. Kids-Tour 2008 in Berlin Anna Knauer gewinnt souverän die Mädchenwertung U13

13.07.2008
Nesselwang Bayerische Einzelzeitfahrmeisterschaft und zugleich Schwäbische-Meisterschaft
Die vier Mitglieder des "Team Mittelfranken" - Maximilian Schwarz, Anna Knauer, Michael Estner (RCG Weißenburg) und Stefan Stockinger (Ansbach) erreichten beim Mannschaftszeitfahren der Schüler in Nesselwang im "Team Mittelfranken" den zweiten Platz

2007

09.08./12.8.2007
John Degenkolb wird Vizeweltmeister der Junioren im Einzelzeitfahren in Mexico und belegt den 5. Platz im 1er - Straßenrennen

24.07.2007
Theo Baumann hat sich den zweiten DM-Titel geholt

24.06.2007
Theo Baumann wird in der TM 60 souverän Deutscher Meister in seiner Altersklasse beim Quelle Challenge in Roth

02.06.2007
John Degenkolb wird Deutscher Meister im Einzelzeitfahren der Junioren

2006

16.09.2006
Sebastian Wittmann erringt den Gesamtsieg in der U15 des Stevens-Lämmle-Cup 2006

02.09.2006
Triathlon-WM in Lausanne Karl-Heinz Oberhuber wird Vize-Weltmeister in der Klasse AK50-54

Juli 2006
Walter Köbler RCG mit Partner Werner Hügel Team Gaimersheim belegt den 4. Platz in der Gesamtwertung in der Klasse der Masters bei der Jeantex Tour Transalp

2005

26.11.05
Deutschlandcup CROSS in Strullendorf John Degenkolb wird bei den Junioren 3. in der Gesamtwertung und damit Bayerischer Meister

18.-20.8.2005
DM Bahn in Hamburg John Degenkolb wird Deutscher Meister im Punktefahren und erreicht den 3.Platz in der U17 bei der 2000m Einzelverfolgung

07.08.2005
Karl-Heinz Oberhuber Vizeweltmeister TM 50 auf der Langstrecke in Fredericia, Dänemark

17./18.07.2005
John Degenkolb wird Bayerischer Meister in der U17 im Einzelzeitfahren in Weildorf bei Teisendorf

03.07.-08.07.2005
John Degenkolb wird Silbermedailliengewinner beim European Youth Olympic Festival (EYOF) in in Lignano Sabbiadoro (Venetien/Italien)

26.06.-02.07.2005
Walter Köbler mit Partner Werner Hügel 5. in der Masterswertung und 21. in der Gesamtwertung bei der Jeantex-TOUR-Transalp

19.06.2005
Deutsche Straßenmeisterschaft der Nachwuchsklassen in Guben/Brandenburg. John Degenkolb wird Deutscher Meister in der U17

05.06.2005
Süddeutscher Straßenmeister der Jugend (U 17) wird in Magstadt/WTB John Degenkolb (RC Germania Weißenburg) vom Landesverband Bayern.

22.05.2005
Waltershausen-Gotha: TMP-Tour / Kleine Friedensfahrt Gesamtsieger Jugend: John Degenkolb

07.05.2005
Ebersberg: U17: John Degenkolb wird souverän Bayerischer Meister

8.01.2005
John Degenkolb wird in Kleinmachnow deutscher Jugendvizemeister im Querfeldein

2004

Januar
1. Crossrennen an der Altmühltherme in Treuchtlingen

Juli
Die RCG'ler feiern ihren 110. Vereinsgeburtstag

August
50. Kirchweihkriterium mit dem ersten RCG-Fahrer als Sieger im Hauptrennen (Marco Nürminger)

Tolle Begeisterung bei der Benefizveranstaltung zu Gunsten der Kindergärten Weissenburgs in Kooperation mit dem Lions-Club Weissenburg

John Degenkolb wird Deutscher Meister auf der Bahn in der Einerverfolgung und erzielt weitere tolle Ergebnisse sowohl auf Strasse, Querfeldein und Bahn
Das für November geplante 2. Crossrennen im Rahmen des Deutschlandscups muss wegen der Terminirritationen ausgelöst durch die Verantwortlichen des BDR abgesagt werden

2003

Juni
John Degenkolb wird Deutscher Schülermeister und ist damit der erste nationale Titelträger in Reihen des RCG

Juli
Einweihung des Trainingsgeländes am Lehenwiesenweg anläßlich eines gemeinsamen Festes mit den Vereinen FC/DJK und DSC

2002

Unsere Jugend baut ein Trainingsgelände für Downhill und MTB-Freaks

September
Grandiose Benefizveranstaltung des RCG zu Gunsten der Flutopfer. Der Spendenbetrag von 18.000 Euro wird von Vorstand Klaus Winkler und Bezirksrat Gerhard Wägemann an den Bürgermeister von Bad Schandau persönlich übergeben

2000

Rekordbeteiligung bei der Radtouristikveranstaltung am 02.07.2000 mit 1020 Teilnehmern bei bestem Wetter, die im Rahmen des Mittelfrankcups bereits das 4. Mal ausgetragen wird

Ein Kirchweihkriterium in alter traditioneller Austragungsart wurde am 20.08.2000 nach einjähriger Pause mit vollem Jugend-, Senioren- und Amateurprogramm ausgetragen

1998

3-tägiger Fränkischer Seenlandcup Rennen für Amateure und Profis in Gunzenhausen, Ansbach und Weißenburg vor mehreren tausenden Zuschauern. Teilnehmer Spitzenfahrer des Teams Telekom (Bölts.Heppner), MAPEI (Tom Steels, Jan Svorada), Nürnberger und namhaften GSII und GSIII-Teams. Sieger in Weißenburg: Udo Bölts Gesamtsieger: Jens Heppner

1997

Open-Rennen für Amateure und Profis. Teilnehmer Spitzenfahrer des Teams MAPEI, REFIN und Nürnberger. Sieger Gewinner des Grünen Trikots der Tour de France: Erik Zabel

1996

Neuer Vorstand nach dem Rückzug aufgrund beruflicher Gründe ist nun Klaus Winkler, der bisherige 2.Vorstand
Erstes Open-Rennen für Amateure und Profis. Sieger Olympia-Sieger, Weltmeister und Gewinner des
Grünen Trikots der Tour de France: Olaf Ludwig

1994

100-Jahr-Feier mit Festakt im Kulturzentrum "Karmeliterkirche" mit über 300 Festgästen.
Sportlicher Höhepunkt die Ausrichtung der Bayerischen MTB-Meisterschaften am Rohrberg 400 Teilnehmer bieten ersklassigen Sport
Der Verein zählt mittlerweile 170 Mitglieder

1992

Walter Köbler wird 4. in der Seniorenklasse der Deutschen MTB-Cross-Country-Meisterschaft
Bastian Winkler und Markus Rocktäschel werden Mittelfränkischer Schüler-Radballmeister, eine Sportart, die in den nächsten Jahren leider nicht mehr ausgeübt wird

1991

Die Trendsportart Triathlon wird in den Verein als eigene Sparte mitaufgenommen. Unter der Führung von K-H. Oberhuber, der selbst sehr erfolgreich an der inoffiziellen Triathlon-WM in Hawai teilnimmt, werden Erfolge eingefahren. Der 1. Weißenburger Triathlon wird ausgerichtet und ist ein voller Erfolg

1990

Am 24.03.1990 wird eine vollkommen neue und junge Vorstandschaft um Dr. Bruno Oßmann gewählt. Die Funktionärsstruktur wird vollkommen umgearbeitet, neue Radsportarten wie das Mountainbiking wird in den Verein integriert. Ein eigenes Rennen am Rohrberg wird in Veranstaltungskalender aufgenommen. Der Verein gehört damit zu den MTB-Pionieren in Bayern und auch Deutschland

1974
-
1989

Die Vorstände Gustav Stöhr, nochmals für sechs Jahre Walter Philipp und Peter Küchler führen den Verein durch Höhen und Tiefen mit der Erkenntnis der Überalterung des Vereins und des Mitgliederschwunds

1952
-
1974

Die Ära Walter Philipp beginnt am 08.03.1952 und endet nach 20 Jahren am 18.08.1974

1951

Der erste Hinweis auf eine Hochradgruppe findet sich im Jahr 1951, als die Germania sich mit Hochrädern am Faschingszug in Weißenburg beteiligt. Initiator der anschließend gebildeten Hochradgruppe ist Fritz Mößner

1950

Am 02.07. findet wieder das Rennen "Rund im das Schambachtal" statt (3. Platz: Walter Philipp)

1949

Die erste Mitgliederversammlung nach dem Krieg findet am 03.09.statt: 12 Teilnehmer
Es wird beschlossen, den 1894 gegründeten "Radfahrerclub Germania" weiterhin bestehen zu lassen

Am 25.09. findet das erste Rennen "Rund im das Schambachtal" statt (2 Runden = 52 km)

1948

Erste Vereinstätigkeiten nach dem Krieg

 

Neuaufbau nach 1945

1940

Die letzte Ausschußsitzung vor Kriegsende findet am 27. April im "Wilden Mann" statt. 22 Mitglieder zählt der Verein zum damaligen Zeitpunkt

1935

Im März wird die alte Vereinssatzung aufgehoben und durch eine "Einheitssatzung" ersetzt

1926

Vereinslokal: "Wittelsbacher Hof"

1924

30-jähriges Gründungsfest am 03. und 04. Mai
32 Vereine nahmen an der Feier teil. - Vereinslokal: "Blaue Traube"

1920

Blumenkorso der Damen und der Herren

1913

Am 08.06. findet eine Standartenweihe des Vereins statt, verbunden mit dem Bundestag des mittelfränkischen Radfahrerbundes. Für den Preiskorso stiftet die Stadt als ersten Preis 50,- Mark. 16 Vereine beteiligten sich an dieser Feier

1908

Am 29. Februar findet ein "Fastnachts-Ball" im Goppeltsaal" (Kronprinzen) statt

1907

"Radfahrer-Club Germania Weissenburg in Bayern"
Politik bleibt dem Verein fern. Jugendarbeit wird aufgenommen für Zöglinge von 14-16 Jahren

Am 13. Oktober organisiert der Verein eine "Korso-Fahrt durch die Stadt mit Musik" vom Gasthaus zum "Kronprinzen" bis zur "Weißen Taube"
Am 29. Dezember wird eine "Christbaumfeier mit Tanzunterhaltung" veranstaltet

1905

Am 09. Juli 1905 wird ein Stiftungsfest mit Tanzkränzchen auf der Ludigshöhe veranstaltet

1894

Am 09. Juli 1894 fanden sich in Weißenburg eine Anzahl von Radsportfreunden zusammen, um neben dem "Weißenburger Velocipedclub", der 1886 gegründet wurde, einen zweiten Radfahrverein zu gründen. Gemäß damals geltendem Vereinsrecht mußte die Gründung des Vereins dem Stadtmagisterrat zur Genehmigung angezeigt werden

Am 20. Juli 1894 wurde die Genehmigung erteilt mit dem Bemerken, "daß die vorliegenden Statuten zu einer Erinnerung keinen Anlaß geben."
Nach der Genehmigung mußte die Meldung an die Stadtpolizei erfolgen

Der Verein führt den Namen "Radfahrer-Club Germania Weissenburg a. Sand".
Zweck des Vereins ist "die Pflege  des Velozipedsports" und "die gesellige Unterhaltung und Förderung der Kameradschaft"

Den ersten Statuten angeschlossen sind die "Ortspolizeilichen Vorschriften der königlich-bayerischen Stadt Weißenburg am Sand für Radfahrer" vom 26. November 1885, eine Art Straßenverkehrsordnung für Radfahrer. Hinzuweisen ist hier besonders darauf, daß damals der Besitz eines vom Stadtmagistrat ausgestellten "Fahrscheins", eine Art Führerschein, zwingende Voraussetzung war. Solche Fahrscheine erhielten nur Personen nach Vollendung des 16. Lebensjahres, wenn sie nachweisen konnten, "dass sie des Fahrens kundig sind"