logo
logo klein
  • 08 Jun
    Vorstandssitzung 19:00 to 21:00

Aktuelles

03Juli

Mountain of Hell

Mountain of Hell

Am Wochenende fand in Les Deux Alpes wieder das Mountain-of-Hell DH Rennen statt.
Gestartet wird auf einer Skipiste in 3.600m Höhe. Anschließend geht es 2.500hm und 25km hinunter ins Tal.

Bobby Feyl konnte sich dieses Jahr den Sieg in der Klasse Masters2 mit einer Fahrtzeit von 35m05s sichern. Glückwunsch! Andreas Helfenberger landete mit einer Zeit von 1h8m1s auf dem 61. Platz.

In der Klasse Masters1 erreichte Benno Gericke mit einer Zeit von 34m18s den 20. Platz und Johannes Linner mit 36m02s den 26. Platz.

25Juni

KitzAlp-Marathon

KitzAlp-Marathon

Hitzeschlacht beim 21. KitzAlp-Bike-Marathon am 25.6.2016

Steffi Neulinger Team Herobikes/RC Germania Weissenburg auf Platz 1

Die 21. Auflage des Raiffeisen KitzAplBike Marathon in Kitzbühel präsentierte sich als wahre Hitzeschlacht und hielt für die Fahrer auf den 5 verschiedenen Marathondistanzen beinharte Kilometer und Höhenmeter parat. (25km/1000hm-36km/1300hm-46km/2000hm-58km/2700hm-90km/3800hm). Viele hunderte Zuschauer tummelten sich auch entlang der Hotspots Choralpe und Hahnenkamm und sorgten für ein „Tour de France“ – Feeling auf der Strecke.

Steile lange Auffahrten und knackige Single-Trails erwarteten die Mountainbiker auf den anspruchsvollen Runden, welche die Spreu vom Weizen trennte. Ab den 36km führte die knackige Strecke traditionell über den berühmten Skiberg Hahnenkamm, vorbei an der berühmt-berüchtigten Mausefalle.

Die Weissenburgerin Steffi Neulinger entschied sich aufgrund der großen Hitze für die 46km und 2000hm und gewann diese souverän in 3:18 Std. vor Denise Möderl 3:24 und Julia Wieltschnig 3:36.

Hut ab für die Fahrer der langen Distanzen. Gesamtsieger auf der Ultra Distanz 90 km / 3800wurde in  4:32 Andreas Seewald gefolgt von Travis Walter 4:36 und Nadir Colledani 4:54. Bei den Damen holte sich auf der Ultra Distanz Sabine Sommer in 5:56 den Sieg. 2te wurde Katja Walz in 6:24, 3te Alexandra Clement in 6:45. Steffi Neulinger entschied sich aufgrund der großen Hitze für die 46km und 2000hm und gewann diese souverän in 3:18 Std. vor Denise Möderl 3:24 und Julia Wieltschnig.

14Juni

Kids-Training

Kids-Training

Obwohl es bis 10 Minuten vor Trainingsbeginn noch geregnet hat, waren wieder 13 Kids am Start.

Die MTB-Kids treffen sich immer dienstags um 17:30Uhr.

Bei Interesse (Kinder ab 6 Jahren) wenden Sie sich bitte an:

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

15Mai

EWS Irland

EWS Irland

Vom 13. bis zum 15. Mai fand in Wicklow, Irland der dritte Lauf der Enduro World Series statt.

Mit Christopher Neumann nahm auch ein RCGler vom Team Herobikes die 1700km lange Reise auf sich um Freitag und Samstag auf dem mit 1700hm und 50km physisch anspruchsvollem Kurs zu trainieren.

Am Sonntag kämpfte er sich auf den 7 Stages mit einer Zeit von 32:29.66 auf einen zufriedenstellenden 45. Platz in der Kategorie Men U21.

01Mai

Bikefestival Riva

Bikefestival Riva

Vergangenes Wochenende eröffneten Steffi Neulinger, Volker Dinkelmeyer und Daniel Ullmann (alle RC Germania – Team Herobikes) die Bikesaison in Riva del Garda.

Der Mountainbikemarathon mit Start und Ziel in Riva del Garda führt 2.500 Teilnehmer aus über 30 Nationen über traumhafte Trails durch das Umland vom Gardasee.Dabei stehen den Fahrern vier bewährte Distanzen zur Auswahl. Für Einsteiger bietet sich die Ronda Facile(28,63km/702hm) an. Die Ronda Piccola(44,24km/1.523hm), Grande (73,94km/2.831hm) und Extrema(90,43km/3.838hm) bieten einen gesunden Mix aus gehobenem Anspruch und absoluten Fahrspaß hierbei kommen die Rennfahrer voll auf ihre Kosten.

Die Fahrer vom RC Germania – Team Herobikes entschieden sich alle für die anspruchsvolle Roda Grande (73,94 km und 2.831 hm. Zuerst führt die Strecke nach Tenno und von dort auf einer langen, teils steilen Auffahrt über Gorghi. Am Rifugio San Pietro geht es auf frischen, neu erkundeten Waldtrails ins Val Lomasone, von dort steil bergauf zur Malga di Vigo und weiter zum „Sentiero die Russi“, einem hochinteressanten, echt gut zu fahrenden Trail, der im ersten Weltkrieg von russischen Kriegsgefangenen gebaut wurde, um schließlich wieder auf dem letzten sehr schicken Teil der „Ronda piccola“ mit Traumblicken über den Gardasee wieder nach Riva hinunter zu führen.

Bei den Damen siegte die Gesamt-Weltcupsiegerin im Mountainbike im Cross Country aus der Schweiz Jolanda Neff (BJ93) in einer überragenden Zeit von 3:48. 2te wurde Thomsen Maj Schneider (BJ87) aus DK in 4:38. 3te Dame Meier Andrea (BJ79) aus D in 4:40. Steffi Neulinger (BJ 82) vom RC Germania – Team Herobikes sicherte sich 4 ten Platz in Ihrer Altersklasse in 4:43Stunden (5.te Gesamt). Vom Team Arndt für Bianca Schubert (BJ89) aus Heideck in 4:52 auf Rang 6 in Ihrer AK und wurde 8te gesamt.

Bei den Männern gewann die Ronda Grande Islitzer Lucas (BJ91) aus A-Gosau in 3.48. Daniel Ullmann wurde in 5:46 Std 144 in seiner AK MEN (327.ter gesamt) – Volker Dinkelmeyer wurde in 4:49 Std 15ter in seiner AK Grand Master Men (113.ter gesamt) beide RC Germania –Team Herobikes. Markus Steib vom Radsport Heideck wurde in 5:23 Std 82 ter in seiner AK Master Men (243.ter Gesamt). Benedikt Reitwießner (BJ86) vom Team Arndt (begleitete Bianca Schubert), er wurde in seiner AK Men 78ter (129ter gesamt)

Auf der Ronda Extrema (90,43km/3.838hm) gewann Radsportprofi Urs Huber (BJ 85) aus der Schweiz vom Team Bulls in 4:17 Stunden. Bei den Damen gewann Sosna Katazina (BJ 90)aus Italien vom Team Torpado Factory in 5:28 Stunden.

Alle sind sehr zu frieden mit Ihren Ergebnissen und freuen sich auf eine erfolgreiche Saison 2016.

30April

Gemeinsame Aufahrt

Gemeinsame Aufahrt

Bei schönstem Wetter gings zusammen zur Bortzeit an die Pflugsmühle...

<<  1 2 3 4 [56 7 8 9  >>